Aus dem Welten- Meer kam die große  Welten schlange  “Adishesha” oder Ananta. Auf ihr schlief Vishnu der Weltenerhalter. Aus sich gebar er den Lotus-padma ,das war Laksmi-die aus dem Lotus Geborene- und aus ihr kam Bhrama der Schöfpergott -der die Lebenskraft beherrschte- das prana des Universums. Dieser erschuff Sarasvati (auch Göttin der Weisheit, der Kunst und der Sprache) seine Gemahlin und bat sie ihm zu helfen im immerwährenden Schöpfungsakt. Diese weigerte sich und wollte Bedenkzeit, weil sie sehend erkannte wieviel Leid es auch durch Schöpfung gibt. Als sie viele Äonen nicht wieder erschien erschuf  Brahma Gayatri. Auch sie bat er ihm zu helfen und sie willigte ein unter der Bedingung, dass jeder der das Gayatri- Mantra singt Befreiung und Erleuchtung erhalten solle. So schuf sie alle drei Welten und erfüllte sie mit Licht. Gayatri wird mit vielen Armen dargestellt, denn sie enthält und vereint Brahma, Vishnu und Shiva, Lakshmi und Parvati. Brahma ist einer der alten Gottheiten Indiens. Er war zur Zeit der Veden der wichtigste. Er gilt auch als der Vater der Rishis und vieler Halbgötter und der Rakshasas.(Dämonenrasse)
Gayatri ist die Weltenmtter, Sie ist der weibliche Aspekt von Brahman .
Der viergesichtige Brahma- er schautin alle vier Himmelsrichtungen und hält die vier Veden in der Hand. Er gilt als der Vater der Veden mit denen er die Ordnung in der Schöpfung hält
Sarasvati- Göttin der Weisheit, des Lernens, der Kunst. Sie wurde von Brahma geschaffen und ist seine Gemahlin
brahma
der weltenschopfer
Startseite Götter Indiens