Der Wert der Meditation Yoga erklärt uns, dass wir im Leben immer in den Wirkungen der Dualität oder Polarität leben. In einer irdischen, materiellen Schöpfung zu leben, bedeutet in einer Bandbreite von Erfahrungen zu schwimmen, in der es immer ein Auf und Ab gibt. In wellenförmigen Bewegungen erleben wir heitere, schöne, gute, freie, glückliche, gesunde Zustände und ebenso das Gegenteil. Zwischen ganz unten und ganz oben gibt es ebenfalls neutrale Erfahrungen, weniger große Wellen. Dann aber kommen wieder Wellenschläge, Krisen oft von enormen Auswirkungen. Weiter zu diesem Thema hier klicken -pdf. Datei
Surya Namaskar  Wir grüßen Dich, Oh Sonnengott Surya- Narayana OM Mitraya Namaha OM ist die allererste Schwingung, mit der das sichtbare Universum geschaffen wurde, ein heiliges Mantra. Mitraya ist ein alter Name für die Sonnengottheit. Namaha bedeutet „Sei gegrüßt oder ich verneige mich vor Dir“ Wir bringen die Hände vor dem Herz zusammen. Die rechte und die linke Hand repräsentieren die Pole, welche die Schöpfung beinhaltet. Pole tragen in sich die Spannung durch Trennung. Ist das Gefühlsleben zu einseitig, trennt es sich vom Denken und Vorstellungsleben und umgekehrt. Das schafft Disharmonie und Spannung. Ist das weibliche zu einseitig ausgeprägt, wird es zu passiv und wird abhängig vom Männlichen. Ist das männlich zu einseitig ausgeprägt, wird es zu kontrollierend und verliert die Wärme der inneren, weiblichen Heimat.......mehr als PDF speichern oder ausdrucken.
Hier geht’s zum Yoga-Geheimtipp  der Woche
Yogathema
Startseite OM Chanting Simply Meditation Yogakurse Bhakti